Whale-Watching in Südafrika

In der Zeit von Juli bis Weihnachten tummeln sich an den Küsten des indischen Ozeans von Südafrika tausende Wale (genauer Name: südlicher Glattwal). Die Wale kommen so nahe an die Küste heran, dass eine Whale-Watching Tour per Boot, wie wir es auf Hawaii gemacht haben, nicht nötig ist.

Südlicher Glattwal

Auf unserem Weg die Gardenroute entlang Richtung Kapstadt haben wir also einen Stopp im Walfischerort Hermanus eingelegt. Der Ort zählt laut National Geopraphic zu den 10 besten Walbeobachtungspätzen der Welt. Hier gibt es einen „Walschreier„, der mit einem Horn die Touristen informiert, wo sich die Wale gerade tummeln.

An den Klippen hat man zahlreiche Aussichtspunkte mit Sitzbänken installiert, damit man in aller Ruhe den Walen beim Schwimmen zusehen kann.

Hermanus

Foto: Hermanus in Südafrika – Keine Wale in Sicht

Doch unsere Ernüchterung ließ nicht lange auf sich warten: Keine Wale in der Bucht. Das ist ungefähr so, wie wenn man mit großen Erwartungen in den Krüger Park fährt, stundenlang aber kein einziges Tier zu Gesicht bekommt. Am nächsten Tag hatten wir in Hermanus wieder kein Glück: Der Himmel blau, das Wasser glatt, kein Wal zu sehen. Also auf an die gegnüberliegende Bucht nach De Kelders.

Walbeobachtung

Foto: Die Gnomads bei der Wahlbeobachtung – serviert wird Cappuccino.

Und siehe da: Wale. Auch hier dauert es ein bisschen, doch dann zeigen sie uns.

Immer zwei Wale schwimmen gemächlich zusammen in der Bucht, wir sehen vier oder fünf Paare, ganz nahe, vielleicht zwischen 50 und 100 Meter entfernt. Mutter und Kind! Doch so aktiv wie auf Hawaii sind diese Spezies nicht. Ab und zu sieht man außer dem Rücken auch die große Schwanzflosse beim Abtauchen. Ein intensives Erlebnis! Leider können die Fotos die Stimmung nicht annäherungsweise wiedergeben.

Südlicher Glattwal in Südafrika

Südlicher Glattwal in Südafrika

Südlicher Glattwal in Südafrika

So nah:

Südlicher Glattwal in Südafrika

Was man weiß schimmernd auf diesen Glattwalen sieht, sind keine Muscheln, sondern sogenannte Seepocken, die zu den Arten der Krebse gehören.

Seepocken

Seepocken auf einem Glattwal

Für uns sind die Begegnungen mit den Tieren dieser Welt die größten Highlights unserer Weltreise. Egal, ob der Jaguar in Bolivien, die Alpacas in Argentinien, die wilde Tierwelt nicht nur in der Serengeti, sondern auch das das Festessen der Löwen. Und nun nochmals Wale.




2 Kommentare zum Thema “Whale-Watching in Südafrika”

  • Ballonopa SPAIN wrote on 22 November, 2009, 21:59

    Hi, tolles Erlebnis. Wir haben im Loropark nur de kleineren Verwandten gesehen,Orkas, die konnten sogar Kunststücke.
    weiter so, VG DAD

Trackbacks

  1. Auf dem Löwenkopf von Kapstadt GERMANY

Copyright © 2006-2015 Weltreise Blog der Gnomads & Nils2 | Weltreise Forum | (*) Einige Links zu Anbietern werden verprovisioniert, falls es zu einem Kauf/Vertragsabschluss kommt.