Thai Airways Flugtest

Als vorletzten Flugtest auf Weltreise (Nummer 22!) möchten wir heute unsere Erfahrungen mit Thai Airways weitergeben. Mit der thailändischen Fluglinie sind wir gleich mehrmals innerhalb Thailands und außerdem von Katmandu (Nepal) nach Bangkok und von Bangkok nach München geflogen. Die Fluglinie wurde gerade 50 Jahre alt, genießt einen guten Ruf. Doch nicht alles glänzt, was strahlt, das ist unser Feedback nach drei Inlands- und zwei Mittel/Langstreckenflügen.

thai-airways

Auf der folgenden Karte sieht man die Flugrouten von Thai Airways: Vom Drehkreuz Bangkok fliegt Thai mehrmals wöchentlich nach Deutschland (München und Frankfurt). „Spezialität“ sind Flüge innerhalb von Asien, nach Nordamerika fliegt man nur nach L.A.

thai Airways

Thai Airways ist Mitglied im Star Alliance Verbund – Meilensammel ist also angesagt. Hier unsere Auflistung, der letzte Flug ganz oben: 99.944 Meilen seit Hawaii gesammelt! Tipp: Mit der Miles and More Kreditkarte sammelt man ebenso Meilen.

meilen

1) Buchung bei Thai Airways

Unseren Heimflug haben wir im Thai-Reisebüro als Gabelflug Kathmandu/Nepal – Bangkok – München gebucht. Für knapp 940 USD (676 EUR) war das ein echtes „Schnäppchen“ – man muss sehen, dass wir immer nur Oneway-Flüge buchen konnten, die normalerweise sehr teuer sind.

Die Inlandsflüge innerhalb von Thailand kosteten pro Person jeweils 50 EUR – klasse Preis! Diese haben wir über die offizielle Webseite gebucht und waren Angebote zum 50jährigem Firmenbestehen. Bezahlen konnten wir jeweils mit Kreditkarte ohne weiteren Gebühren. So solls sein! Das ging bei uns auch kurzfristig, einmal sagar zwei Stunden vor dem Flug.

2) Checkin bei Thai Airways

Das Checkin ging jedesmal völlig problemlos und schnell vonstatten. Sehr zu empfehlen ist der Web-Checkin, den man 24 Stunden vor einem Flug per Internet durchführen kann. Man sucht sich dann seine Sitzplätze aus und druckt sich die Boardkarte aus. Doch viel besser ist, dass man dann am „Webcheckin“-Schalter sein Gepäck aufgibt und somit die manchmal lange Schlangen umgehen kann.

Foto: Checkin ohne Wartezeit

thai-checkin

Die Mitarbeiter an den Schaltern waren stets sehr nett und auch beim Freigepäck wird mal ein Auge zugedrückt.

checkin

3) Flugzeuge von Thai Airways

Bei unserem Rückflug nach München durfte ich das erste Mal seit 1996 mal wieder in einem Jumbo Jet fliegen. Die anderen Flüge wurden mit A 340 (von Kathmandu) und mit A 320 durchgeführt. Die Maschinen waren alle recht neu, zumindest sahen sie so aus. Doch was bei anderen Fluglinien Standard ist, gibt es hier nicht: Unterhaltung und Multimedia für jeden Sitz. Das ist schade und für viele sicherlich ein Kriterium keine Langstrecke mit Thai fliegen zu wollen. Dafür ist der Sitzabstand immer sehr großzügig.

Wir fühlten uns stets sicher und das ist immer noch das Wichtigste. Deshalb: Empfehlenswert.

Foto: Unser Jumbo von Bangkok nach München

jumbojet

4) Service an Bord bei Thai Airways

Nach knapp 7 Monaten asiatisch Essen konnten wir diese Art von Essen nicht mehr sehen, deshalb können wir da echt nicht objektiv drüber schreiben. Uns hat es auf der Mittel- und Langstrecke nicht geschmeckt. Auf der Kurzstrecke gibts Wasser und eine Snackbox mit Sandwich und Kuchen. Besser als nichts, aber auch kein Gourmetfest.

Dafür gibt es genügend Getränke und selbst Alkohol ist kostenlos: Bier, Wein, Gin, Wodka…

flugzeugfrass

Lachs bei Thai

5) Pünktlichkeit, Gepäck, etc. bei Thai Airways

Thai Airways sind wir sehr dankbar, denn sie verlängerten unsere Weltreise um knapp eine Stunde. Ohne ersichtlichen Grund hatten wir eine Stunde Verspätung auf unserem Rückflug. Innerhalb von Thailand waren sie stets pünktlich, da kann man sich darauf verlassen.

Bei fünf Flügen mit Thai ist auch nicht einmal das Gepäck verschwunden.

Fazit Thai Airways

Ich persönlich bin einerseits angetan von der Freundlichkeit und dem guten Service an Bord, andererseits hätte ich mir zumindest ein paar schöne Filmchen im Bordkino anschauen wollen. Da wurde einfach zu wenig geboten, die wenigen kleinen Monitore und die kaum lichtstarken Beamer bringens nicht. Fly Emirates oder Singapore Airline bieten da sicherlich mehr.

Wer aber auf das keinen Wert legt und ohnehin seinen Laptop oder ipod/ipad dabei hat, für den ist das sicherlich eine gute Airline. Kurzstrecke innerhalb von Thailand unschlagbar, das solltet ihr euch merken.

Eure Erfahrungen mit Thai Airways?

Kreischende Stewardessen, Whiskey-Excesse, andere Katastrophen oder Käfer zum Mittagesssen? Was sind eure Erfahrungen mit Thai Airways?




2 Kommentare zum Thema “Thai Airways Flugtest”

  • kahunablogger wrote on 4 Februar, 2011, 12:49

    Thai Airways ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits werden First- und Business-Class über den Klee gelobt und sind vielfach international ausgezeichnet, andererseits sind die Flüge in der Economy häufig 1/3 teurer als bei anderen Airlines ohne viel zusätzliche Leistung. Und bei Inlandsflügen in Thailand kommt dann noch die sehr alte Flotte hinzu, wo einige Flieger bereits an der 20-Jahres-Marke kratzen. Aber Thai Airways hat halt auch arge finanzielle Probleme, muss man doch so einige Pensionen für verdiente Offizielle aus Militär und Regierung mitbezahlen… Da bleibt nicht viel für neue Flugzeuge übrig.

  • markus GERMANY wrote on 4 Februar, 2011, 13:40

    Hallo ihr beiden,

    bin vor zwei Jahren ebenfalls mit Thai Airways innerhalb Thailands geflogen. Kam mir aber eher vor wie im Reisebus :-)

    Für den Trip nächste Woche habe ich mich auf Grund der fehlenden TVs in den Sitzen gegen Thai und für Etihad entschieden. In Kauf nehme ich dafür einmal umsteigen, dafür gibt es den Flug aber auch ein wenig günstiger! :-)

    Gruß Markus


Copyright © 2006-2015 Weltreise Blog der Gnomads & Nils2 | Weltreise Forum | (*) Einige Links zu Anbietern werden verprovisioniert, falls es zu einem Kauf/Vertragsabschluss kommt.