Willkommen in China – 39 Grad Fieber

china

Nach einem anstrengenden Reisetag sind wir am 18.8. in Hong Kong gelandet. Wir haben ein Zimmer für 40€ die Nacht, in dem wir nicht einmal umfallen können, denn es ist nur geschätzte 5 qm groß, verfügt über kein Fenster aber über eine Klimaanlage, die uns fast wegbläst. Nachts jagen wir fünf Zentimeter große Kakerlaken und uns läuft der Schweiß den Rücken runter sobald wir die Klima nur kurz ausgeschaltet haben.

Doch bis wir im Hotel waren, hatten wir etwas Aufregung. Schon im Flieger nach Singapur sagte ich: „Ich glaube, ich werde krank“. So war es dann auch. Kopfweh, Nackenbeschwerden und 39 Grad Fieber! Woher ich das weiß? Bei den Ankunft am Flugplatz in Hong Kong zog man mich vor der Einreisekontrolle raus. „Bitte mitkommen, Sie haben Fieber!“ Ehe ich mich versah, wurde in beiden Ohren Fieber gemessen. Die Krankenschwester war etwas hektisch, denn sie glaubte,ein potentielles Vogelgrippeopfer gefunden zu haben. Uups! Ich musste mitkommen und einen kleinen Fragenkatalog beantworten. Nachdem ich ein Formular bekam, welches ein Azrt ausfüllen müsse, durfte ich wieder abzischen.

letter

Ich dachte nur: „Das darf nicht wahr sein! Hier laufen 1000 Leute in der Minute vorbei und die ziehen genau mich raus.“ Natürlich kein Zufall, denn die Wärmebildkamera zeigte an, dass ich eine überhöhte Temperatur hatte. Willkommen im Überwachungsstaat!

Der erste Eindruck von Hong Kong

Unser erster Eindruck von Hong Kong ist: voll, laut, heiß und dämpfig und wenn wir nicht auf unser China Visum warten müssten, dann würde ich jetzt schon wieder unsere Abreise planen…

Aber eines ist total witzig, die Chinesen erfüllen so manches Klischee: Es wird gerne gespuckt und gerotzt, sie stehen gerne im Weg und schießen unentwegt Fotos. Es ist gar nicht so einfach hier durch die Straßen zu laufen, ohne nicht permanent jemandem durch’s Bild zu huschen. Außerdem singen sie fleißig Karaoke. Diese fürchterlichen Klänge dringen nämlich durch irgendeinen Lüftungsschacht in unsere üppigen Gemächer.

Ich frage mich, wann die Überwacher mich das nächste Mal sehen wollen und mich nach meinem gesundheitlichen Zustand fragen. Sollte ich dann immer noch krank sein, sehe ich diesen Jungs schon vor mir stehen.

china-soldaten

© ZDF / Ludger Nüschen




8 Kommentare zum Thema “Willkommen in China – 39 Grad Fieber”

  • Jan wrote on 22 August, 2010, 17:33

    Gute Besserung und dennoch viel Spaß in Hong Kong!

  • markus GERMANY wrote on 23 August, 2010, 8:10

    Krass, da sackt einem doch erst einmal das Herz in die Hosentasche, oder? 🙂

  • Martin GERMANY wrote on 23 August, 2010, 9:13

    Oh Mensch, Hitze draußen plus Fieber ist wirklich eine fiese Kombination. Gute Besserung auch von mir!

  • Watzmann wrote on 23 August, 2010, 13:09

    Hongkong im August ist heiß und dann noch mit Fieber. Au backe und schnell gute Besserung. Es gibt übrigens auch gute, günstige Hotels in Hongkong. Vorsicht mit dem Essen in der Temple Street. Sieht lecker aus, verlangt aber einen starken Magen. Angeschlagen könnte das zum Desaster werden (spreche leider aus Erfahrung). Anonsten nicht den Mut verlieren, denn Hongkong hat einige tolle Sachen bieten.

  • Andre GERMANY wrote on 24 August, 2010, 7:33

    Auch von mir gute Besserung und viel Spaß in China!!

  • Nils HONG KONG wrote on 24 August, 2010, 8:47

    Hi,
    Danke fuer die lieben gruesse, Mir gents wider beset und mein nacken behandeln wir MIT tigerbalm. Das fieber ist Durch. 
    Nun gehts nach china!
    Gruesse nils

  • Markus UNITED KINGDOM wrote on 25 August, 2010, 11:09

    Fieberkontrolle am Werkstor wird bei unserem Werk in Südkorea auch gemacht…

  • Nicole GERMANY wrote on 25 August, 2010, 13:03

    Hallo Ihr Lieben … gute Besserung weiterhin, und nicht den Mut verlieren… 😉

    Liebe Grüße von uns Allen !!!


Copyright © 2006-2015 Weltreise Blog der Gnomads & Nils2 | Weltreise Forum | (*) Einige Links zu Anbietern werden verprovisioniert, falls es zu einem Kauf/Vertragsabschluss kommt.