Im Dorf der Esoterikschlampen

Das 3000 Seelendörfchen San Marcos La Laguna am Lago Atitlan sieht von außen wie jedes andere Dörfer am See aus. Kommt man allerdings näher und befindet man sich in ihm, wird einem sofort klar: Dies ist das Dorf der „Esoterikschlampen“.

Im Dorf der Esoterikschlampen

Die „Esoterikschlampen“ sind extrem lichtscheu, lassen sich kaum fotografieren (das haben sie sich von den Mayas abgeschaut), lieben sich lautstark mitten am Tag (das habe ich selbst gehört), tanzen nackt ums Lagerfeuer bei wilden Gitarrenklängen (das hat mir jemand erzählt, den ich kenne), kommen aus allen fernen Länder und sind meist zwischen 18 und 51 Jahre alt.

Im Dorf der Esoterikschlampen

Die „Esoterikschlampe“ denkt, dass San Marcos ein besonders spiritueller Ort ist, weshalb es unzählige „Healing Center“ oder „Meditations Center“ (meist im Besitz von Schweizern, Franzosen, Bulgaren,… die gutes Geld machen) gibt. Ein perfekter Ort um spirituelle Therapien wie Meditation, Yoga, Reconnection, Massage, Reiki oder andere spirituell orientierte Aktivitäten zu lernen.

Auf der Speisekarte gibt es Menüs mit Tofu, am Morgen um 7 Uhr wird man übers Megaphon mit einem Gebet geweckt und danach klingelt eine Glocke. Und selbst die Hunde massieren sich gegenseitig.

Doch die spirituelle Ader der Esoterikschlampen wird auch ausgenutzt: Nach Einbruch der Dunkelheit sollte man nicht mehr auf die Straßen gehen (die eigentlich keine Straßen sind, sondern nur augetretene Wege), denn dann wird mann von Halbwüchsigen mit Macheten überfallen…. Wo bin ich hier nur gelandet?

Hier ein paar Eindrücke von dem Ort:

Im Dorf der Esoterikschlampen

Im Dorf der Esoterikschlampen

Im Dorf der Esoterikschlampen

Im Dorf der Esoterikschlampen

Im Dorf der Esoterikschlampen

Im Dorf der Esoterikschlampen

Und am Wochenende findet ein „Festival of Consciousness“ statt. Zum Glück sind wir dann schon auf dem Weg nach …

Im Dorf der Esoterikschlampen

Unter uns: Ich habe keine Ahnung, warum wir hier nun schon seit fünf Tagen sind. Nicht wegen mir….;-) Jemand anders lässt sich nämlich gerade „reconnecten“ und abends um fünf wird in einer Pyramide meditiert. Was immer das auch sein soll…

Tags:



4 Kommentare zum Thema “Im Dorf der Esoterikschlampen”

  • Monika wrote on 19 März, 2009, 17:37

    Hallo Nils, wenn Ihr keinen Bedarf am „Asia – Consciousness – Festival“ habt sollte Hong Kong vom 5 – 11 Juni 2009 gemieden werden. Liebe Grüße und viel Spaß weiterhin aus dem Frankenland :–))

  • Nicole GERMANY wrote on 19 März, 2009, 23:49

    Hallo, YOGA ist sooooo toll… da will ich auch hin…..

    Liebe Grüße Nicole

  • walter GERMANY wrote on 20 März, 2009, 7:40

    Yvonne und Nils, lasst euch esotherikschlampen! Viel Spaß, ich gehe heute ins Stäblibad in Forstenried und ziehe meditierend meine Bahnen

  • Vroni GERMANY wrote on 20 März, 2009, 13:48

    Nils, vielleicht solltest du deinen Geist auch mal öffnen bevor dir Yvonne „davonnschwebt“. Ich hab mich inspirieren lassen von Euch und werde Euch übernächsten Montag Abend in Meditiation ein paar gute Gedanken schicken! Also, in diesem Sinne: Findet Eure Mitte. Ich hab sie am Wochenende bei Sonnenschein in der Schweiz im Tiefschnee gefunden 🙂 !!!
    Liebe Grüße, Vroni


Copyright © 2006-2015 Weltreise Blog der Gnomads & Nils2 | Weltreise Forum | (*) Einige Links zu Anbietern werden verprovisioniert, falls es zu einem Kauf/Vertragsabschluss kommt.