Auf dem Weg in den Süden von Patagonien

Morgen früh gehen wir für vier Tage auf die „Navimag“ – einem umgebauten Frachter, der durch die Fjorde von Patagonien fährt. Wünscht uns gutes Wetter und nur kleine Wellen! Ansonsten haben wir natürlich Mittel gegen die Seekrankheit dabei, denn derzeit soll das Wetter bis zu 9 Meter hohe Wellen bescheren…. Ich wollte ja fliegen 😉

Navimag

Und: Kein Internet an Bord, deshalb wird es auch nichts Neues von uns geben.

Stattdessen noch ein paar Eindrücke aus dem Süden von Chile aus Puerto Varas und Umgebung.

Deutsche Kirche

Foto: Überall Deutsche, diese Kirche soll fast 1 zu 1 irgendwo im Schwarzwald stehen…

Dann sind wir noch am Lake gewesen und wollten eine Bootsfahrt machen. Doch die alten Seelenverkäufer sahen nicht Vertrauens erweckend aus…

alte Boote in Chile

Altes Boot

Und bevor wir dann heute Abend noch eine neue North Face Regenjacke für mich kauften (die alte hat sich in ihre Einzelteile aufgelöst), gings in den Supermarkt. Mir ist aufgefallen, dass es hier viele emanzipierte Frauen geben muss: Eine Schlange extra für Schwangere:

„Futura Mamá“ – Klasse, oder?

CIMG1995




6 Kommentare zum Thema “Auf dem Weg in den Süden von Patagonien”

  • markus GERMANY wrote on 3 April, 2009, 7:38

    Wow, vier Tage auf so einem Frachter ist sicherlich auch ein tolles Erlebnis.. und die Wellen….. leg es einfach unter Abenteuer ab! Diese Erinnerungen nimmt dir keiner mehr!

  • Weltreiselust GERMANY wrote on 3 April, 2009, 10:19

    Jede Nachricht von euch macht mich noch neidischer! Abgesehen von der Seekrankheit 🙂

  • walter UNITED STATES wrote on 3 April, 2009, 10:27

    52 Tulpen nach Patagonien!

    kusskuss

  • Silke GERMANY wrote on 3 April, 2009, 11:47

    Das nächste Mal möchte ich in Chile schwanger sein:-)))

  • OHsabrina SPAIN wrote on 3 April, 2009, 15:18

    Hallo ihr zwei!

    Ich finde das ist echt mal eine gute Idee mit der Kasse für Schwangere. Da könnte man sich in Deutschland ruhig mal eine Scheibe abschneiden und das auch einführen!!
    Zumindest in den großen Supermarktketten ist es für Schwangere ja eigentlich eine Zumutung, wenn die Schlange ewig lange ist, weil jeder den Einkauf für die kommende Woche erledigen will/muss.
    Viel Spaß euch noch weiterhin und passt auf dass ihr nicht kentert 😉

    Liebe Grüße
    OHsabrina

  • gnomad2008 wrote on 8 April, 2009, 5:10

    JA, diese Schilder müsste es auch für eilige Papas geben: „keine Windeln mehr“ oder so müsste dann auf dem Schild stehen…


Copyright © 2006-2015 Weltreise Blog der Gnomads & Nils2 | Weltreise Forum | (*) Einige Links zu Anbietern werden verprovisioniert, falls es zu einem Kauf/Vertragsabschluss kommt.