Archive for Oktober, 2008

Lustschloß vom König Ludwig II.

Lustschloß vom König Ludwig II.
Was macht man in Süddeutschland an einem sonnigen Herbsttag? Na klar, man fährt in die Berge! So auch wir am gestrigen Sonntag. Wir wählten als Ziel die Meilerhütte mit Stopp am königlichen Lustschloß im Wettersteingebirge nahe Garmisch-Partenkirchen und der Zugspitze. 8 Stunden später hat man sich dann einen fetten Muskelkater eingefangen. ;-) Ja, König Ludwig II. baute kein Jagdschloß in 1866 Meter, sondern ein Lustschloß, in dem er sich mit wem auch immer vergnügte. Das war im Jahr 1870 - heute ist der überdimensionale Heustadel ein Museum, welches leider nur bis Anfang Oktober zur Besichtigung zur Verfügung steht. Alles lesen
Tags: ,

Oneway-Flüge – spinnen die?

Oneway-Flüge - spinnen die?
Spätestens im Januar 2009 fliegen wir nach San Francisco, dem Start unserer Weltreise. Nach ein paar Tagen wollen wir nach Hawai zum Trekken, mindestens 4 Wochen lang. Danach soll es über das USA-Festland nach Mexiko gehen. Sieht dann so aus: Nun bin ich gerade dabei die bestmöglichen Flüge zu buchen: Ist aber gar nicht so einfach. Und zwar: Meinen Flug von MUC nach SFA wollte ich für 45.000 LH-Meilen mit meinem Miles-and-more Konto zahlen. 60.000 mal 3/4 wegen Oneway. Geht, kein Problem. Nun kosten aber die Oneway-Flüge im Januar für meine Freundin über 4300 EUR! Siehe Screenshot: Alles lesen
Tags:

Top 10 Tipps für London

Top 10 Tipps für London
Okay, die "englische Woche" geht weiter! Sorry, für alle Stammleser, die mit London nichts anfangen können. Wenn man in die englische Hauptstadt fährt, muss man einiges beachten. Ich war knapp eine Woche in London und habe mir einige Gedanken gemacht, hier also meine "Top 10 Reisetipps für London". 1) Früh kommen Nein, nicht im Schlafzimmer, sondern bei den Attraktionen - die meisten machen um 10 Uhr auf. Oftmals gibt es dann schon lange Schlangen. 2) Abends Fish and Ships essen Die Engländer sollen ja keine Esskultur haben - aber diese Fish and Ships sind klasse. Panierter Heilbutt und dicke Pommes! 3) Hotels in Notting Hill / Paddington Hier gibt es viele kleine schnuckelige Hotels, die auch nicht zu teuer sind. 4) Hotelzimmer mit Küchenleiste buchen Frühstück ist wie überall in den westeuropäischen Städten teuer - besser 5 Pfund extra zahlen für eine Küche. Unser Doppelzimmer in Paddington hat "nur" 60 Pfund gekostet - Frühstück haben wir im Supermarkt gekauft. 5) Geld mit der Kreditkarte besorgenMit der DKB Cashkarte gibt es weltweit kostenlos bargeld an jedem Geldautomat. In London gibt es tausende Wechselstuben, die teilweise echt teuer sind. Alles lesen

Top 10 Things to do in London

Top 10 Things to do in London
In London kann man jeden Tag etwas anderes unternehmen - und es wird lange nicht langweilig. Einige Dinge muss man einfach machen, wenn man in London ist. Hier meine "Top 10 Things to do in London". 1) Mit dem Bus Nr. 15 fahren Abhängig vom Verkehr braucht er eine Stunde. Gestartet wird am Marble Arch und fährt dann die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von London ab. Piccadilly Circus, Trafalgar Square, St Pauls Kathedrale gehören dazu, die Linie endet am London Tower. Unbedingt oben ganz vorne sitzen! 2) Fish and Ships essen Am besten auf der Strasse, eingepackt in Zeitungspapier. Lecker... 3) Ein Englisches Pub besuchen Abends steppt hier der Bär, Musik oder Fussball läuft im Fernsehen. An der Bar kommt man schnell mit den Einheimischen ins Gespräch. 4) Mit dem "Eye of London" fahren Bei bestem Wetter und morgens hat man einen tollen Blick auf ganz London. 5) Taxi fahrenDer Verkehr ist manchmal wahnwitzig. Einfach nur genießen, wie der Taxifahrer sich auf der linken Strassenseite durchs Gewimmel bugsiert. 6) Eine Oper oder Ballett besuchenWir waren im Royal Opera House und haben uns das Ballett "Manor" angeschaut. Alles lesen

Top 10 Locations von London

Top 10 Locations von London
London ist riesig, man könnte locker eine ganze Woche dort verbringen und hätte immer noch nicht alles gesehen. Deshalb hier meine Top 10 Locations für London - diese Sehenswürdigkeiten muss man auf jeden Fall gesehen haben. 1) Riesenrad "Eye of London" Das 135 m hohe Riesenrad steht direkt in nächster Entfernung zum Big Ben und dem Houses of Parliament. Eine Fahrt dauert 30 Minute und ist mit 17 Pfung (> 20 EUR) recht teuer. Aber: Es lohnt sich. Der Ausblick ist einfach genial, allerdings sollte man früh kommen und auf schönes Wetter hoffen. 2) Westminster Bridge Diese Brücke verbindet Westminster mit der östlichen City, dem Ortsteil Lembeth. Sie steht direkt am Big Ben. Hier kann man dem Treiben einfach nur zuschauen und hat einen tollen Blick von der Gegenseite auf das Houses of Parliament. Zu jeder Tageszeit lohnt sich ein Begehen. 3) Harrods Einkaufshaus Man erreicht diesen Konsumtempel über die Metrostation Knightsbridge. Vor allem die ägyptische Halle und die Lebensmittelabteilung ist einen Besuch wert. Überaus teuer ist auch dort die verschiedenen Mittagsmenüs nicht. 4) Westminster Abbey Der Eintritt in diese 900 Jahre alten Kirche ist mit 12 Pfund recht teuer. Hier werden Könige gekrönt, Mitglieder des Königshauses beerdigt oder verheiratet. 5) St-Pauls Kathedrale Alles lesen

Einen Tag in London

Einen Tag in London
Zurück aus London komme ich erst heute dazu von unserem Kurztrip zu berichten. Neben 2 Tagen Kongreßaufenthalt hatten wir auch 2 Tage und 2 Abende Zeit London von der Besucherseite zu erkunden. Folgende Berichte wird es in der nächste Woche geben: - Top 10 Locations von London - Top 10 Things to do in London - Top 10 London Tipps - Was man über London unbedingt wissen sollte - Preise von London Und dann folgen alle Fotos natürlich in der Gnomads Fotogalerie. Doch zunächst zeigen die Gnomads, was sie so alles an einem Tag in London gesehen haben! Wir laufen von unserem kleinen schnuckeligen Hotel in einem alten viktorianischen Haus durch den Londoner Hyde Park zum Buckingham Palace. Die Queen ist nicht da, auch ist die Wachablösung, die jeden Tag morgens um 11 Uhr stattfinden schon vorbei. Dennoch treffen wir einige Wachmänner vor dem Palace. Weiter ging es zu Fuß durch den Hyde Park Richtung Themse - hier warteten der Big Ben und das Houses of Parliaments. Das Wetter war schön, der Himmel blau - also rein in das "London Eye", das größte Riesenrad der Welt, welches 135 m hoch ist. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf die Themse und natürlich die ganze Stadt. Wow! Alles lesen
Tags:

Ab nach London

Ab nach London
Ab Morgen Mittag bin ich eine Woche in London. Ich werde sicherlich hier einiges schreiben, Internet sollte ja kein Problem sein. Freut euch auf viele Fotos, Geheimtipps und Erlebnisse. Habe gerade schon einmal die Tube-Map runtergeladen. Die Gnomads freuen sich auch schon...auch wenn sie in London schon einmal gesehen worden sind... Bis denne Alles lesen
Tags:

Online-Festplatten – Daten speichern auf Weltreise

Momentan beschäftige ich mich mit dem Thema wie ich unterwegs meine relevanten Daten (zum Beispiel die Fotos) speichere. Habe mir dazu letztens schon zwei 8 GB USB Sticks günstig gekauft. Doch: So etwas kann immer geklaut werden - gar nicht auszudenken, wenn mein Lifebook abhanden kommt. Lösung: Online abspeichern. Dazu werde ich mir selbst einen Server aufbauen (mit 640 GB wahrscheinlich), doch ... Alles lesen

Achtung beim Währungstausch

Wenn man im Ausland unterwegs ist, ist es besonders einfach, Bargeldlos zu bezahlen: Mit der Kreditkarte. Ich habe eine Lufthansa Kreditkarte (Meilen sammeln mit jedem EUR Umsatz) und die DKB Cashcard (kostenlos Geld abheben - weltweit). Doch man sollte beim Bezahlen aufpassen: Klar, sagt ihr jetzt: Betrag etc. checken, Quittungen für später aufheben. Doch es gibt noch einen ganz anderen Fallstrick: "Dynamic Currency Conversion (DCC)" heisst es und funktioniert so: Beim Bezahlen in Hotels und Flughäfen etc. wird der Betrag direkt in EURO im Gerät angezeigt und nicht in der Landeswährung. Klar, dann muss man nicht mehr umrechnen. Doch Achtung: Dieser Service, der Mastercard und VISA Kunden zur Verfügung steht, kostet Geld. Normalerweise sind es drei Prozent! Man bekommt also nicht mal den günstigen Tageskurs, sondern zahlt Gebühren oben drauf. Mein Praxistipp: Alles lesen

Schwimmendes Hotel

Schwimmendes Hotel
Im indischen Udaipur steht das "Lake Palace Hotel" - nein, es schwimmt - auf dem Lake Pichola. NAchteil: sauteuer, die Nacht kostet ein halbes Vermögen. In Schweden wurde nun das "Salt and Sill" erbaut - es schwimmt und bietet in 22 Doppelzimmer Platz für 46 Betten. Es liegt nördlich von Göteburg in der "Klädesholmen", der "Insel der Heringe". Sechs Blockhütten behergen das ... Alles lesen

Copyright © 2006-2015 Weltreise Blog der Gnomads & Nils2 | Weltreise Forum | (*) Einige Links zu Anbietern werden verprovisioniert, falls es zu einem Kauf/Vertragsabschluss kommt.