Reiseberichte zum Thema ‘Europa’

Top 10 Locations von London

Top 10 Locations von London
London ist riesig, man könnte locker eine ganze Woche dort verbringen und hätte immer noch nicht alles gesehen. Deshalb hier meine Top 10 Locations für London - diese Sehenswürdigkeiten muss man auf jeden Fall gesehen haben. 1) Riesenrad "Eye of London" Das 135 m hohe Riesenrad steht direkt in nächster Entfernung zum Big Ben und dem Houses of Parliament. Eine Fahrt dauert 30 Minute und ist mit 17 Pfung (> 20 EUR) recht teuer. Aber: Es lohnt sich. Der Ausblick ist einfach genial, allerdings sollte man früh kommen und auf schönes Wetter hoffen. 2) Westminster Bridge Diese Brücke verbindet Westminster mit der östlichen City, dem Ortsteil Lembeth. Sie steht direkt am Big Ben. Hier kann man dem Treiben einfach nur zuschauen und hat einen tollen Blick von der Gegenseite auf das Houses of Parliament. Zu jeder Tageszeit lohnt sich ein Begehen. 3) Harrods Einkaufshaus Man erreicht diesen Konsumtempel über die Metrostation Knightsbridge. Vor allem die ägyptische Halle und die Lebensmittelabteilung ist einen Besuch wert. Überaus teuer ist auch dort die verschiedenen Mittagsmenüs nicht. 4) Westminster Abbey Der Eintritt in diese 900 Jahre alten Kirche ist mit 12 Pfund recht teuer. Hier werden Könige gekrönt, Mitglieder des Königshauses beerdigt oder verheiratet. 5) St-Pauls Kathedrale Alles lesen

Einen Tag in London

Einen Tag in London
Zurück aus London komme ich erst heute dazu von unserem Kurztrip zu berichten. Neben 2 Tagen Kongreßaufenthalt hatten wir auch 2 Tage und 2 Abende Zeit London von der Besucherseite zu erkunden. Folgende Berichte wird es in der nächste Woche geben: - Top 10 Locations von London - Top 10 Things to do in London - Top 10 London Tipps - Was man über London unbedingt wissen sollte - Preise von London Und dann folgen alle Fotos natürlich in der Gnomads Fotogalerie. Doch zunächst zeigen die Gnomads, was sie so alles an einem Tag in London gesehen haben! Wir laufen von unserem kleinen schnuckeligen Hotel in einem alten viktorianischen Haus durch den Londoner Hyde Park zum Buckingham Palace. Die Queen ist nicht da, auch ist die Wachablösung, die jeden Tag morgens um 11 Uhr stattfinden schon vorbei. Dennoch treffen wir einige Wachmänner vor dem Palace. Weiter ging es zu Fuß durch den Hyde Park Richtung Themse - hier warteten der Big Ben und das Houses of Parliaments. Das Wetter war schön, der Himmel blau - also rein in das "London Eye", das größte Riesenrad der Welt, welches 135 m hoch ist. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf die Themse und natürlich die ganze Stadt. Wow! Alles lesen
Tags:

Ab nach London

Ab nach London
Ab Morgen Mittag bin ich eine Woche in London. Ich werde sicherlich hier einiges schreiben, Internet sollte ja kein Problem sein. Freut euch auf viele Fotos, Geheimtipps und Erlebnisse. Habe gerade schon einmal die Tube-Map runtergeladen. Die Gnomads freuen sich auch schon...auch wenn sie in London schon einmal gesehen worden sind... Bis denne Alles lesen
Tags:

Schwimmendes Hotel

Schwimmendes Hotel
Im indischen Udaipur steht das "Lake Palace Hotel" - nein, es schwimmt - auf dem Lake Pichola. NAchteil: sauteuer, die Nacht kostet ein halbes Vermögen. In Schweden wurde nun das "Salt and Sill" erbaut - es schwimmt und bietet in 22 Doppelzimmer Platz für 46 Betten. Es liegt nördlich von Göteburg in der "Klädesholmen", der "Insel der Heringe". Sechs Blockhütten behergen das ... Alles lesen

Die Gnomads in Barcelona

Die Gnomads in Barcelona
So, die Gnomads und ich sind nach einer Woche Barcelona wieder zurück im guten alten Augsburg. Heute nochmals ausgeschlafen, nachdem ich mich wieder meiner Arbeit widmen werde. Fast 1.000 Fotos, 1 Woche, 3 Hotels und 2 schlechten SpanAir Flügen später hier der erste Bericht. Ich habe die Woche einfach mal ohne Laptop und ohne Internet verbracht, das musste nun mal sein. ... Alles lesen

Städtetrip nach Barcelona

Die Gnomads gehen endlich wieder auf Reisen. Nachdem wir im März für 4 Wochen in Indien / Rajasthan unser Unwesen getrieben haben, haben die Gnomads und ich einen LH-Flieger nach Barcelona "gechartert". Am 2.Juli gehts hin, eine Woche später zurück. Nach der anstrengendem Fussball EM (Okay, ist ja bald zu Ende) und meiner umfangreichen Blog-Berichterstattung sowie meinem Umzug brauche ich unbedingt Urlaub. Ein bisschen habe ich auch ... Alles lesen

Afghanistan ist in Kempten

Afghanistan ist in Kempten
Okay, ich könnte wieder ein Gnomad Gewinnspiel draus machen, aber da würde eh keiner drauf kommen, wo das hier ist: ;-) Alles lesen

Hamburg Stadtbesichtigung

Hamburg Stadtbesichtigung
Tag 3 meines geschäftlichen Tripps nach Hamburg startete mit einem Besuch im "Google Germany Komplex". Über 120 Leutchen arbeiten mittlerweile dort. Nach einer Registrierung (wie beim FBI ;-) ) und dem Unterschreiben der Verschwiegenheitsklausel wird man in das "Reich" gelassen. Naja, da Google diese Domain eh nicht mag, hier ein paar Fotos. Danke an Yves und Leo an dieser Stelle für das feine Mittagessen... Aber das war natürlich nicht alles an diesem Tag. Im folgenden also noch einige Sehenswürdigkeiten von Hamburg. Zu Fuss bin ich also vom Hotel hinter der Reeperbahn an den Hafen und die Speicherstadt. Der Quatsch Comedy Club: Alles lesen

Gnomads in Hamburg

Gnomads in Hamburg
Ich verbringe gerade drei Tage in der schönen Hafenstadt Hamburg. Nicht alleine, die Gnomads sind auch dabei. Natürlich waren wir am Fischmarkt (den es schon seit 1887 hier gibt) und am Hafen... Der Luxus-Schaufelraddampfer LOUISIANA STAR - mit dem man auf Bootstour gehen kann - fährt hier gerade ... Alles lesen

9 Gründe warum ich Paris nie wirklich lieben werde

9 Gründe warum ich Paris nie wirklich lieben werde
Paris ist schön. Darüber habe ich hier schon mehrmals berichtet. Aber nicht so schön, dass ich einmal im Jahr dort hinreisen muss. Das hier sind 9 Punkte, die mir negativ aufgefallen sind und weshalb ich Paris nie lieben werde. Franzosen, verzeiht mir! 1) Unfreundlichkeit Also ich muss schon sagen, freundlich und auskunftsfreundlich sind diese Pariser nicht. Egal ob in der Metro oder im Kaufhaus... Uns ist es sogar passiert, dass Polizisten uns 2mal den falschen Weg beschrieben haben. 2) Nur Französisch! Punkt 1 bestätigt sich, wenn man nur wenig oder schlecht französisch spricht. Da wird sich quergestellt, nix kapiert oder auch mal mit den Händen abgewunken. So geht man nicht mit Gäste um, die Geld ins Land bringen. Es gibt wenige Übersetzungen ins Englische, oftmals wird darauf in Museen etc. verzichtet. Alles lesen

Copyright © 2006-2015 Weltreise Blog der Gnomads & Nils2 | Weltreise Forum | (*) Einige Links zu Anbietern werden verprovisioniert, falls es zu einem Kauf/Vertragsabschluss kommt.