Weltreise Wissen

Erfahrungen auf unserer Weltreise


Sicherheitstipps für Südamerika

Südamerika ist wunderschön und eine Reise durch diesen fremden und so andersartigen Kontinent bereitet unwahrscheinlich viel Freude. Wichtig ist jedoch, dass Sie die Grundregeln der Sicherheit einhalten.

Hierzu ein paar Tipps:

Stets im Hostel fragen, welche Transportmittel zu welcher Tages- bzw. Nachtzeit sicher sind.

Nachts nicht alleine durch die Straßen laufen. Schließen Sie sich einer Gruppe an, gehen Sie mindestens zu zweit bzw. nehmen Sie ein Taxi.

Fragen Sie, ob es sicher ist, ein Taxi auf der Straße anzuhalten oder ob Sie lieber eines telefonisch bestellen sollen.

Gehen Sie NIE in „untouristische“ Gegenden. Schauen Sie sich immer genau um und fragen Sie sich, ob Sie sich gerade in einem sicheren oder unsicheren Viertel aufhalten. Hierfür bekommen Sie ganz schnell ein Gefühl, wenn sie aufmerksam sind.

Fragen Sie im Hotel / Hostel, wievel eine Taxifahrt zu Ihrem gewünschten Ziel kosten darf, damit Sie eine ungefähre Vorstellung haben und mit dem Taxifahrer fair und gut handeln können.

Wenn Sie vom Flughafen / Busterminal aus zu ihrem Hostel / Hotel wollen, fragen Sie vorher nach dem besten Transportmittel und dem Preis. Besonders Neuankömmlinge werden gerne über’s Ohr gehauen.

Im Hostel / Hotel fragen, welches Stadtviertel sicher ist und welche Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten sind. Fragen Sie nach einem Stadtplan.

Wenn Sie den Hotelsafe verwenden, dann notieren Sie die dort eingesprerrten Artikel und kontrollieren Sie Ihre Liste regelmäßig.

Lassen Sie in Ihrem Zimmer keine Wertgegenstände (Stirnlampe, Elektronik, Schweizer Taschenmesser,…) offen herumliegen. Sperren Sie alles weg! Wenn wir bestohlen wurden, dann vom Hotelpersonal! Meine Stirnlampe wurde mir z. B. aus meinem Tagesrucksack gestohlen. Eine portable Festplatte wurde uns in Ecuador gestohlen, als wir unser Gepäck im Hotel für 8h gelagert haben.
Tipps zum Thema Rucksacksicherheit und Sicherheit im Hotelzimmer haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Wenn Sie Geld im Safe einsperren, dann legen Sie dieses in ein verschlossenes Kuvert und schreiben Sie die Geldmenge darauf. Sind Sie sich immer bewusst, wieviel Geld Sie eingeschlossen haben, denn oftmals werden nur kleinere Summen gestohlen, die Ihnen auf den ersten Blick nicht auffallen!!!

In der U-Bahn oder im Menschengedränge jeder Art den Rucksack stets nach vorne nehmen und Geldbeutel NIE in einer Hosentasche lassen. Selbst wenn diese mit Reißverschluss verschlossen ist, kann dies sehr gefährlich sein, denn Taschendiebe sind extrem geschickt.

Verstecken Sie Ihre Kreditkarte im Schuh, verwenden Sie eine Bauchtasche, einen Moneybelt oder nähen Sie sich kein Täschchen zum Zuziehen in Kreditkartengröße aus feinem Stoff, den Frau an Ihrem BH-Träger festknoten kann! Diese Dinge schützen gut vor Taschendieben, aber nicht, wenn Sie überfallen werden.

Notieren Sie sich die Telefonnummer der Kreditkartensperrabteilung, so dass Sie im Notfall schnell daraufzugreifen können.

Wenn Sie Ihr Gepäck im Hotel oder Hostel lagern, schließen Sie es ab und stecken Sie NICHTS in offene Seitentaschen!!

Die meisten Hostels haben Spinte, in denen die Rucksäcke eingesperrt werden können, denken Sie an ein kleines Zahlenschloss.

Tragen Sie nie größere Mengen Bargeld mit sich herum. Haben Sie jedoch immer für den Notfall eine kleine Menge zum Weggeben dabei.

Wenn Sie überfallen werden, wehren Sie sich nicht. Ihr Leben ist wertvoller als ihre Kamera.

Haben Sie ein paar Zahlenschlösser in ihrem Gepäck, dann können Sie keine Schlüssel verlieren.

Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeobachtet. Wenn Sie z.B. im Cafe sind, binden Sie ihren Rucksack am Tischbein oder am Stuhl fest.

Auch komplette Rucksäcke/ Koffer sind gerne Ziele von Dieben. Hierzu werden Tricks verwendet. Bsp:
Sie stehen an einer Bushaltestelle, ein Herr geht daran vorbei und verliert irgendetwas. Sie laufen ihm nach und bringen ihm den verlorenen Gegenstand. Bis Sie zurück an der Bushaltestelle sind, ist ihr Gepäck weg.

Sie sitzen mit dem Gepäck am Busbahnhof. Eine Frau kommt vorbei und lenkt Ihre Aufmerksamkeit z.B. mit der Frage: „Ist das ihr Schlüssel?“ ab. Bis Sie sich wieder umdrehen, fehlt eines ihrer Gepäckstücke.

Wenn Ihnen jemand etwas in den Nacken kippt (sogenannter Ketchuptrick), dann schützen Sie Ihre Hosentaschen und ihren Tagesrucksack und rufen Sie nach der Polizei. Nichts ablegen!!

Vorsicht, die Polizei könnte korrupt sein!