Weltreise Wissen

Erfahrungen auf unserer Weltreise


Die Kosten einer Weltreise

Sie sind gerade dabei Ihre Weltreise zu planen, wollen einen Kostenplan für Ihre Weltreise erstellen und fragen sich, ob Ihr Sparschwein schon fett genug ist. Auf unserer Internetseite „Kosten einer Weltreise“ finden Sie eine Auflistung unserer persönlichen Weltreisekosten sowie Angaben zu unserem Reisebudget. Anhand der von uns bereisten Kontinente haben wir einen ungefähren Kostenplan erstellt.

Seit 22 Monaten sind wir mit einem monatlichen Budget auf Weltreise. Vor unserem Abflug haben wir mit 1000 bis 1500€ pro Monat zum Leben gerechnet. Dies wird uns von anderen Reisenden immer wieder bestätigt. Da wir ohne Worldaroundticket unterwegs sind, kommen bei uns noch allerlei Inlandsflüge und Interkontinentalflüge mit hinzu. Wir rechnen in einem Jahr mit etwa 3500€ für alle Flüge. Nicht zu vergessen sind die Versicherungskosten wie Auslandskrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung und evtl. Fotoversicherung.

Hier unser Kostenplan für Nachahmer (Stand Juli 2010):

Was kostet Südamerika?
In Südamerika sind wir mit einem Budget von 1000 bis 1300 € monatlich sehr gut hingekommen. Während vier Wochen Mexiko lagen wir z. B. bei gut 800€ und somit unter unseren veranschlagten Reisekosten. In allen anderen südamerikanischen Ländern lagen wir gut innerhalb unseres Kostenplans, obwohl wir uns in Buenos Aires z. B. drei Wochen einen privaten Tangotanzkurs geleistet haben. Wir haben ausschließlich in Doppelzimmern (Kosten zwischen 4€ und 15€ pro Person) übernachtet, viel selbst gekocht uns aber ansonsten alles geleistet, wonach unser Herz verlangt hat. (Was jetzt nicht viel war.) Wir waren nicht sonderlich sparsam aber auch nicht übermäßig großzügig unterwegs. Teuer war natürlich unsere Kreuzfahrt auf die Galapagos Inseln , die hat uns etwas aus dem Budget gehauen.

Was kostet Afrika?
Eine Reise auf den afrikanischen Kontinent, ist teuer und hat unser Reisebudget sehr gesprengt. In Tansania haben wir für eine Woche Safari (eine Mischung aus Campingsafari und Übernachten in Lodges) 1000€ bezahlt. Eine Woche Kilimanjarobesteigung kostete ebenfalls 1000€. Auf Sansibar müssen Sie für die Übernachtung etwa 50$ für ein durchschnittliches Zimmer ausgeben. Das Okawango Delta war unverschämt teuer.

Das südliche Afrika haben wir drei Monate lang mit einem kleinen Mietwagen bereist, dessen Miete insgesamt 1200€ gekostet hat plus Spritkosten für 16.000 KM. Übernachtet haben wir im Zelt auf Campingplätzen, wo wir gegrillt oder selbst gekocht haben. Restaurantbesuche sind teuer. Während unserer dreimonatigen Reise durch das südliche Afrika lagen wir innerhalb unseres monatlichen Budgets von etwa 1000 bis 1200 €. Ohne Zelt liegt man aber auf jeden Fall darüber.

Was kosten Australien und Neuseeland?

Die Lebensmittelkosten in Australien und Neuseeland entsprechen deutschen Verhältnissen. Ein Mietwagen vor allem in Australien ist sehr teuer, ebenso das Busfahren. Es lohnt sich ein eigenes Auto zu kaufen. Unser gemieteter Kombi für unsere dreimonatige Neuseelandreise hat inklusive Vollkaskoversicherung 15€ am Tag gekostet. Auch in Neuseeland lohnt es sich ein Auto zu kaufen. Mit Glück können Sie es zu einem besseren Preis wieder verkaufen. Das spart Kosten. Für die Übernachtung auf dem Campingplatz in Neuseeland müssen Sie etwa15 € pro Stellplatz einrechnen. Oftmals können Sie umsonst am Straßenrand oder auf Parkplätzen stehen. In Australien und Neuseeland lagen wir absolut an der oberen Grenze unseres Reisebudgets mit 1500€ pro Person.

Was kostet Asien?
Asien gehört wieder zu den billigeren Reisezielen, so dass wir nach vier Monaten Rundreise in Asien mit einer Ausnahme gut innerhalb unseres Budgets liegen.

China haben wir als sehr günstig erlebt. Die Übernachtung im Doppelzimmer hat im Sept. 2010 in ländlichen Gegenden ca. 6 bis 8€ gekostet. Ein Abendessen lag bei etwa 3€ pro Person. Die Städte hingegen sind teurer: Die Übernachtung in Hong Kong in einem Mini-Zimmer lag bei 40€, in Peking ca. 20€. Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist, fährt günstig. Fliegen ist teuer. Tipps zum Thema Transportmittel in China und mehr finden Sie hier.

Da Sie in Tibet nicht individuell reisen dürfen, benötigen Sie ein Reisebüro und einen Reiseführer, was nicht gerade günstig ist. Die exakte Kostenaufstellung unserer Tibetreise und unsere Reiseroute auf dem Dach der Welt finden Sie hier. Unsere drei Wochen in Tibet haben unser Monatsbudget ziemlich gesprengt.

Auch auf Borneo wurde das Individualreisen abgeschafft, so dass Sie für jeden Ausflug eine relativ teure Tour buchen müssen. Egal wohin Sie wollen, Sie müssen sich vor Ort einen Touranbieter suchen. Dies ist relativ teuer. Kosten für Transport, Unterkunft und Verpflegung sind hingegen günstig.

Günstige Flüge innerhalb Asiens finden Sie bei Air Asia.

 

Tipps:

  • Mit der kostenlosen DKB Kreditkarte der DKB Bank können Sie weltweit an allen VISA-Automaten gebührenfrei Bargeld abheben! So sparen Sie überflüssige Kosten und können problemlos kleinere Summen abheben. Und zwar immer nur soviel wie Sie benötigen.
  • Haben Sie immer „ein paar“ US Dollar und Euro dabei! Vor allem an Grenzen bekommt man mit US-Dollar die besseren Bedingungen. An der Grenzen von China zu Nepal konnte man z.B. 25 US-Dollar zahlen, aber auch 25 EURO. Da ist klar, was der bessere Deal ist.