Welt & Reise & Nachrichten

News von und für Globetrotter

Welt & Reise & Nachrichten header image 2

Vulkanausbruch in Indonesien

Indonesien Reisende müssen erneut auf der Hut sein, die Inselregion kommt nicht zur Ruhe. 30.000 Bewohner leben in dem Gebiet, in dem auf der indonesischen Insel Sulawesi der Vulkan Mount Lokon Lava, Asche und Gestein bis zu 1,5 km in die Höhe gespuckt hat. In einem weitern Umkreis rund um den Krater brennen Gras und Büsche lichterloh. Der Vulkan beruhigt sich derzeit etwas, doch rund um das Gebiet herrscht weiterhin Alarmstufe Rot.

Vulkanausbruch in Indonesien

Mitten in der Nacht donnerte es, der Vulkan erwachte, sagten Bewohner in drei Kilometer Entfernung. Die Polizei mobilisierte blitzschnell alle Menschen den Ort zu verlassen – auf LKWs und Busse sowie Motorrädern flüchteten diese aus dem Evakuierungsgebiet.

Das Feuer sei mittlerweile erloschen berichtet der Katastrophenschutz. Der 1580 Meter hohe Vulkan Mount Lokon gilt als besonders aktiver Vulkan in Indonesien, zuletzt brach dieser im Jahre 1991 aus. Aktivister Vulkan ist derzeit auf der Insel Java der Mount Merapi, der erst letztes Jahr ausgebrochen ist und etliche Dörfer unter sich begrub.

Tags: Asien · Umwelt