Welt & Reise & Nachrichten

News von und für Globetrotter

Welt & Reise & Nachrichten header image 2

Caribbean Airlines Boeing 737 bei Landung zerbrochen

Eine Boeing 737 der Fluglinie Caribbean Airlines ist bei der Landung im südamerikanischen Guyana in zwei Teile gebrochen. Die Maschine kam aus New York. Nach der Landung rollte die Maschine auf die Parkposition, auf einmal zerbrach die Maschine auf Höhe der achten Sitzreihe einfach in zwei Teile. Passagiere oder Besatzungsmitgleider wurden nicht schwer verletzt oder getötet.

Die 163 Menschen an Bord der Maschine des Unternehmens Caribbean Airlines aus Trinidad und Tobago kamen mit einem Schrecken davon. Es konnte aber nicht gesagt werden, wie viele Personen verletzt wurden bzw. aus welchen Ländern diese Personen kommen. Die Airline betonte, dass niemand schwer zu Schaden kam. Die Ursachen sind allerdings noch ungeklärt. Man schaltete die US-Flugsicherheitsbehörde NTSB zur Klärung des Unfalls ein.

Anscheinend herrschten zur Zeit des Unfalls schlechte Wetterbedingungen, doch es gab keine Probleme in der Luft. Der Cheddi Jagan International Airport liegt rund 40 Kilometer südlich der Hauptstadt Georgetown. Inzwischen hat die Airline reagiert und einen Hotline für Beteiligte bzw. Angehörige eingerichtet.

RouteMap

Grafik: Die Flugrouten von Caribbean Airlines

Tags: Fluglinien · Mittelamerika