Welt & Reise & Nachrichten

News von und für Globetrotter

Welt & Reise & Nachrichten header image 2

Boeing des thailändischen Kronprinzen in München gepfändet

Zum Glück müssen Touristen, die auf dem Weg nach Thailand sind, nicht mit der Privatboeing des thailändischen Kronprinzen Vajiralongkorn mitfliegen. Denn die Maschine wurde am Münchener Flughafen beschlagnahmt. Nicht wegen Drogen oder Schmuggelei, sondern wegen einem Millionenstreit zwischen dem thailändischem Staat und dem früherem Baukonzern Walter Bau.

Die Boeing 737 des thailändischen Kronprinzen Vajiralongkorn wurde in einem spektakulärem Streit gepfändet. Doch der thailändische Außenminster Kasit Piromya spricht von einem Mißverständnis, da die Maschine dem Prinzen gehöre und nicht dem thailändischem Staat.

Bild

Nun flog der thailändische Außenminster Kasit Piromya extra nach München, um diesen Streit aus dem Weg zu räumen. Der Außenminister wird von Staatssekretärin Cornelia Pieper (stellvertretend für den deutschen Außenminister Westerwelle) in Berlin empfangen. Der Ursprung: Seit über 20 Jahren sei eine Rechnung offen über einen Autobahn-Bau, die nun der Gerichtsvollzieher auf Antrag des Insolvenzverwalters der einstigen Walter-Bau. Die Maschine soll nun 30 Millionen Euro bringen.

Tags: Deutschland · Südostasien