Outdoor und Klettern mit Bergfreunde.de

Outdoor Shop

Outdoorausrüstung, Trekking & Wanderausrüstung

Die richtige Benutzung von Campingöfen

Egal, ob Sie einen Gaskocher, Benzinkocher oder Spirituskocher benützen, achten Sie auf Sachgemäße Benutzung. In den meisten Nationalparks außerhalb Deutschlands ist es nämlich verboten ein Lagerfeuer zu machen. Somit sind Sie darauf angewiesen zum Kochen einen Gaskocher zu benützen. Im Folgenden einige Tipps zum Gebrauch von Gaskocher.

Planen sie von Anfang an, wie viel Gas Sie benötigen, damit Sie nicht zuviel mitschleppen. Handeslübliche Katuschen halten 3 bis 4 Stunden – Für eine Fünftages-tour sollten Sie also 2,5 Kartuschen mitnehmen, 5 Stücke für eine 10-Tagestour.

Hier noch einige Grundregeln zum Gebrauch von Gaskochern:

  • Das Wasser nicht überkochen. Wenn es kocht, kocht es eben. Alles danach ist reine Verschwendung.
  • Wenn noch kein Topf auf dem Gaskocher steht, müssen Sie auch nicht anfangen, oder wollen Sie die Luft erhitzen?
  • Immer mit Deckel kochen.
  • Benützen Sie einen Windschutz. Wenn Sie keinen praktischen Windschutz aus Aluminum haben, bauen Sie sich einen aus Steinen.
  • Wenn ihre Katusche leer oder fast leer ist, tauchen Sie sie in kaltes Wasser. Die Kälte wird die Dichte des Gases ändern und Sie haben ein paar Minuten gewonnen.

Finden Sie hier eine Auswahl von praktischen Gaskochern bzw. Benzinkochern.