Hawaii – Eine Reise nach Hawaii

4 Wochen auf Hawai in den USA


Maui – die Talinsel

Die Insel Maui zwischen der Hauptinsel Oahu und Big Island entfernt – jeweils 95 km und 48 km. Nach Big Island ist sie die zweitgrößte Insel. Die Form entstand durch die Lava zweier Vulkane: Im Westen der Puu Kukui (1765 m hoch) und im Osten der Halekala (3055 m). Noch heute lassen sich im Halekala Nationalpark der größte Krater der Welt bestaunen. Er misst 12 km in der Länge und 4 km in der Breite und bietet für Wanderer tolle Einblicke in eine einzigartige Mondlandschaft. Zwischen diesen beiden Vulkanen liegt ei breites Tal. Daher auch der Namenszusatz „Talinsel“.

Der Halekala-Krater ist auch gleichzeitig die Hauptattraktion von Maui. Vom Gipfel aus – der problemlos mit dem Auto erklimmen lässt – werden die schönsten Sonnenau- und untergänge gemeldet. Im Krater selbst sorgen ausgedehnte Wanderwege für ausreichend Bewegung.

Im Westen steht der Hana Highway für die kurvenreichste Strasse der Welt. Mehr als 600 Kurven, 60 Brücken und 52 Meilen schlängelt sich die Strasse durch die Küste am Regenwald. Zahlreiche Wasserfälle sorgen dafür, dass auch der Beifahrer auf seine Kosten kommt. Am Ende des Hana Highways sollte man den Waianapapa State Park besuchen. Hier gibt es eine Wanderung zum 130 meter hohen Waimoku-Waserfall und den Sevenpools.

Zu den besten Stränden auf Maui gehören der Fleming Beach Park, die Strände bei Wailea und Makena. Zahlreiche Wassersportarten lassen sich hier vorzüglich vollziehen.

Die Stadt Lahaina ist als alte Walfangstadt bekannt und zieht abends die meisten Besucher an. Ansonsten ist auf der Insel abends nicht viel geboten. Partygänger zieht es eher nach Oahu und der Hauptstadt Honululu.