Hawaii – Eine Reise nach Hawaii

4 Wochen auf Hawai in den USA


Klima & Wetter auf Maui

Alle Inseln des Hawaii-Archipels bieten ein besonderes Wetter, welches sich innerhalb einer halben Stunde total umdrehen kann. Auch gibt es innerhalb einer Insel verschiedene Mikrokosmen, so auch auf der Insel Maui .

IMG 1573

Foto: Haleakala – schnell sind Wolken aufgezogen

Maui zählt zu den tropischen Gebieten, was man an den das ganze Jahr über fast gleichbleibenden Temperaturen und Tageslängen merkt. Das Klima ist mild, mit Temperaturen zwischen 15 und 30 Grad Celsius, meist herrscht Nord-Ost Wind und eine niedrige Luftfeuchtigkeit.

Hawaii hat grundsätzlich nur zwei Jahreszeiten: Sommer und Winter. Der Sommer geht von Mai bis Oktober, den Rest nennt man Winter. Die Sommermonate sind trockener, warmer aber windiger als die Wintermonate. Der Winter bringt kühlere Temperaturen, große Intervalle von Wolken und Regen sowie wechselnde Winde mit sich. Wir waren im Januar da, also im typischen Wintermonat. Das Wetter war super, sehr warm aber auch ab und zu etwas Regen.

Temperaturen

Wie eigentlich klar sein wollte, fällt die Temperatur, umso höher man liegt. Auf dem 3055 Meter hohgen Red Hill im Halekala Nationalpark sind im Winter morgens gut Temperaturen um den Gefrierpunkt zu erwarten. Zur gleichen Zeit ist es aber locker 20 Grad wärmer in anderen Teilen der Insel Maui.

Hier einige Unterschiede im Sommer und Winter

Lahaina (88 Grad F , 80 Grad F)
Haleakala Summit (65, 52)
Makawao 1600 ft (83, 77)
Hana (84, 78)
Kula (82, 66)

Winde

Der Nordostwind bestimmt das eigentliche Wetter auf Maui. Morgendliche Winde sind leicht, umso später am Tag, umso windiger wird es. Dies sollte man bei allen Freizeitaktiväten einkalkulieren. Das Wasser wird ab dem Mittag sehr rau und schnorcheln macht nicht mehr soviel Spaß. An Mauis Nord und Ostflanken kann der Wind durchaus Sturmgeschwindigkeiten annehmen.

IMG 1249

Foto: Boogieboarder lieben hohe Wellen