Chile Reisen

Torres del Paine & mehr – 4 Wochen in Chile unterwegs


Mit der Navimag Fähre nach Patagonien

Neben dem Bus und dem Flugzeug kann man auch per Boot nach Puerto Natales fahren. Puerto Natales ist die nächstgelegene Stadt zum National Park Torres del Paine und bietet sich sehr gut als Ausgangspunkt in den Nationalpark an. Die Navimag Fähren sind umgebaute Frachter, die Touristen innerhalb von vier Tagen und drei Nächten von Puerto Montt aus in den Süden fahren. Die Fahrt ist nicht besonders komfortabel, das Essen eher schlecht und oftmals ist das Wetter so schlecht, daß man von der tollen Landschaft nicht viel zu sehen bekommt.

Abendstimmung auf der Navimag

Foto: Morgenstimmung auf der Navimag

Bis heute gibt es noch keine richtige Personenfähre auf dieser Strecke. Bleibt also die Frage, ob man einen Trip auf der Navimag auf sich nimmt. Wir haben die Tour gemacht – es war „nett“, doch auf dem halben Weg hatten wir einen Motorschaden und mussten umdrehen, da das Schiff die offene See mit nur einem Motor nicht hätte überqueren können. Wir haben 100% unseres Geldes zurück erhalten, sind aber nach vier Tagen wieder in Puerto Montt angekommen.

Viele Mythen ranken um die Navimag, hier möchte ich einiges erzählen:

Beim Captain auf der Brücke

Foto: Beim Captain auf der Brücke

Das Gute an der Navimag:

– Das Boot fährt durch sehr schöne Fjorde, schönes Wetter vorausgesetzt.
– Im Sommer fährt das Schiff die schöne Stadt Puerto Èden für einen kurzen Landgang an.
– Wer alleine reist, findet sicherlich viele Freunde auf dem Boot. Die Tage sind lang und es werden viele Filme gezeigt.
– Im Sommer kann es auf dem Deck sehr schön sein, ich habe sogar von Fußballspielen gehört.

Herbststimmung auf Deck der Navimag

Foto: Herbststimmung auf Deck der Navimag

Das Schlechte an der Navimag:

– Wenn das Wetter schlecht ist, sieht man manchmal die Hand nicht vor Augen. Dann werden die Tage wirklich lang. Natürlich kann keiner schönes Wetter versprechen.
– Bei Seegang schwimmt das Boot von Welle zu Welle und man wird schnell seekrank. Immer Tabletten gegen Seekrankheit dabei haben.
– Das Essen ist nicht so toll, auch wenn es dreimal am Tage etwas zu essen gibt. Nicht zu viel erwarten.
– Wenn das Wetter schlecht ist, gibt es oftmals Verspätungen. 48 h vorher die Abfahrtszeiten überprüfen.
– Im Winter sind manchmal nicht mehr als 10 Passagiere an Bord. Das kann sehr schnell langweilig sein, aber natürlich auch Vorteile mit sich bringen. Im Sommer dagegen ist es brechend voll, alle Kabinen sind belegt und auf dem Deck gibt es kaum Platz zum Sitzen.

Und das sollte man noch wissen:

– Im Winter werden meist mehr Tiere wie Kühe und Schafe transportiert. Am hinteren Deck stehen diese sogar draußen – kaum zu glauben, aber das stinkt gewaltig.

Schafe an Bord der Navimag

Foto: Schafe an Bord der Navimag

Unsere Erfahrungen mit der Navimag:

– In der Nebensaison ist eine Reise viel billiger, allerdings fährt das Boot eine andere Strecke und man sieht leider nicht die großen Gletscher im Süden.
– In der Nebensaison sollte man ein Vierbettzimmer buchen, mit etwas Glück ist man alleine ohne weitere Passagiere. (So war es bei uns.)
– Kein Essen auslassen, damit man nicht seekrank wird. Mit einem vollen Magen lebt es sich besser, auch wenn das Essen nicht immer gut schmeckt.
– Getränke in der Bar sind gar nicht so teuer wie man denkt, man sollte sich aber mit Snacks eindecken.
– Vorher die Abfahrtszeiten checken, sonst wartet man unter Umständen eine halbe Ewigkeit.

Regenstimmung auf der Navimag

Foto: Regenstimmung auf der Navimag

Preise und Saisonzeiten (Stand April 2009):

– Die Hauptsaison geht von November bis März, die restlichen Monate gelten als Nebensaison.
– In der Hauptsaison fährt das Boot am Gletscher PIO XI vorbei und ein Landgang nach Puerto Edén ist inklusive.

Navimag Preise in der Hauptsaison:
– Dorm (Kategorie C) 560 US
– Viererzimmer ohne Fenster und ohne Bad (Kategorie A) : 670 US
– Viererzimmer mit Fenster und mit Bad (Kategorie AA) : 760 US
– Dreierzimmer ohne Fenster und ohne Bad (Kategorie A) : 820 US
– Dreierzimmer mit Fenster und mit Bad (Kategorie AA) : 960 US
– Zweierzimmer ohne Fenster und ohne Bad (Kategorie A) : 1200 US
– Zweierzimmer mit Fenster und mit Bad (Kategorie AA) : 1320 US
– Einzelzimmer ohne Fenster und ohne Bad (Kategorie A) : 2300 US
– Einzelzimmer mit Fenster und mit Bad (Kategorie AA) : 2600 US
– größeres Einzelzimmer (Kategorie AAA): 2700 US
– größeres Doppelzimmer (Kategorie AAA): 1370 US

Navimag Preise in der Nebensaison:
– Dorm (Kategorie C) 390 US
– Viererzimmer ohne Fenster und ohne Bad (Kategorie A) : 400 US
– Viererzimmer mit Fenster und mit Bad (Kategorie AA) : 435 US
– Dreierzimmer ohne Fenster und ohne Bad (Kategorie A) : 460 US
– Dreierzimmer mit Fenster und mit Bad (Kategorie AA) : 550 US
– Zweierzimmer ohne Fenster und ohne Bad (Kategorie A) : 630 US
– Zweierzimmer mit Fenster und mit Bad (Kategorie AA) : 770 US
– Einzelzimmer ohne Fenster und ohne Bad (Kategorie A) : 1200 US
– Einzelzimmer mit Fenster und mit Bad (Kategorie AA) : 1460 US
– größeres Einzelzimmer (Kategorie AAA): 1630 US
– größeres Doppelzimmer (Kategorie AAA): 870 US

Buchen kann man nur auf der offiziellen Webseite: http://www.navimag.com

Aussicht nach hinten: Kein Swimmingpool, sondern Laderampe

Foto: Aussicht nach hinten: Kein Swimmingpool, sondern Laderampe

Alternativen zur Navimag:

Bus (Puerto Montt – Punta Arenas 36 Stunden Fahrt für 45 bis 50 USD)

oder

Flugzeug (Santiago de Chile – Punta Arenas knapp 5 Stunden Flug für ca. 150 USD oder von Puerto Montt aus 2,5 Stunden Flug, abhängig von der Saison 100 bis 200 USD)