Asien Reisetipps

Infos zu Reisen nach Asien


Transportmittel in China

Das Reich der Mitte mit seinen 9.598.060 km² Fläche ist das viertgrößte Land der Erde, das Größte in Asien. Wer sich aufmacht, China zu erkunden, der muss seine Route planen und sich somit Gedanken über die Transportmittel machen. Hier gibts generelle Tipps zu China.

Foto: Selbst auf Leihfahrrädern gibt es eine vorgeschrieben Fahrtrichtung!

fahrrad

Inlandsflüge:
Während Ihrer Chinareise kommen Sie, abhängig von Ihren Reisezielen, um Inlandsflüge nicht umhin. Besonders sicher sind die alten Flugzeuge nicht gerade, aber mit etwas Glück kommen sie schnell und gut ans Ziel. Sie können problemlos über’s Internet Ihre Flüge mit China Airlines, China Eastern Airlines, China Southern Airlines buchen. Buchen Sie in der Hochsaison in paar Tage im voraus.

auf dem flughafen von peking

Hochgeschwindigkeitszüge:
Eine sehr gute, bekannte und günstige Variante ist das Hochgeschwindigkeitsnetz, das sie durch ganz China bringt. Mit dem Übernachtzug kommen sie relativ schnell und meistens sicher an ihr Ziel. Unbedingt vorbuchen! Bei der Buchung ist Ihnen meist ihr Hotel oder Hostel für ein paar Groschen Kommission behilflich.

Überlandbusse / Nachtbusse:
Kurze Strecken können Sie gut und gerne mit dem Überlandbus fahren. Von Nachtbussen raten wir jedoch generell ab, da die Chinesen ungeachtet der Verbotsschilder auch im Nachtbus rauchen und Ihr Gepäck nicht sicher ist, wenn Sie schlafen.

busfahren

Stadtbusse:
Stadtbusse sind eine gute Wahl. Achten Sie jedoch auf ihr Gepäck, die Busse sind meist übervoll. Die Verständigung mit dem Busfahrer ist ein Problem. Lassen Sie sich deshalb von Ihrer Unterkunft einen Zettel mit folgenden Infos geben: In welche Richtung wollen sie fahren und wo wollen sie exakt aussteigen. Somit ist die Verständigung mit dem Busfahrer garantiert und Sie kommen sicher an Ihr Ziel. Planen Sie den Rückweg auf dieselbe Weise.

Taxis:
Schreiben Sie sich ihr gewünschtes Ziel in Chinesisch auf. Der Taxler kann im Normalfall kein Englisch und macht den Preis wie er möchte. Manchmal fährt er gerne Extrarunden, um den Taximeter in die Höhe zu treiben. Lesen Sie auf dem Beifahrersitz die Stadtkarte und kontrollieren Sie die Route. In Peking war Taxifahren für uns insgesamt sehr schwierig, da die Taxler oftmals keine Touristen mitgenommen haben und sich weigerten Kurzstrecken mit uns zu fahren.

Fahrrad:
Wenn Sie kleine Dörfer erkunden wollen, dann bietet es sich an, ein Fahrrad zu mieten. China ist ja sowieso dafür bekannt, ein Land des Fahrrads zu sein. Achten Sie beim Mieten auf funktionstüchtige Bremsen des Fahrrads.

Fahhrad in China