Argentinien Reise

Patagonien & Steaks in Argentinien


Hostels in Argentinien

„Residenciales“ sind kleine Hotels, während „Hospedajes“ Häuser mit Familienanschluß sind, die ein oder zwei Zimmer vermieten. Hostels und Hostals sind die typischen Jugendherbergen. Neben Camping ist die günstigste Art in Argentinien zu übernachten in solche Hostels zu gehen.

Diese sind komfortabel, es gibt Einzel- Doppelzimmer und Dorms, mit oder ohne Badezimmer im Raum. Insgesamt muß man etwas mehr zahlen als in Chile, zwischen 8 und 15 EUR pro Nacht pro Person. Wenn man länger bleibt, lohnt es sich nach einem Discount zu fragen.

Viele Hostels oder „Hostals“ sind Mitglied im Hostelling International, so daß man mit dieser Karte Rabatte einheimsen kann. Ansonsten bucht man am besten über Hostelworld.com – hier kann man auch wieder die praktischen Bewertungen von anderen Reisenden einsehen und somit leichter entscheiden, ob das Hostels einem zusagen wird.

Die Hostels sind sehr gut ausgerüstet, haben fast alle kostenloses Internet (viele auch WIFI), eine Küche und bieten darüber hinaus eine gute Beratung an, wenn es um Touren in die Umgebung geht.

Frühes Buchen?

In Patagonien ist die Hauptsaison während des Sommers, der von November bis März geht. In Buenos Aires wird es in den Monaten Juli und August sowie November voll. Der Norden des Landes und die Strände am Atlantik werden vor allem im Dezember und Januar besucht.

Mein Tipp:

Immer bei Hostelworld.com buchen – gerade wenn man nach einer langen Busfahrt spät ankommt, ist es praktisch eine Bleibe zu haben. Und in der Hochsaison (siehe oben), sollte man mindestens eine Woche vorher buchen.