ecuador

Afrika Reise

Reise durch Kenia, Tansania, Namibia & Botswana


Afrika – der Schwarze Kontinent

Ein Kontinent der heißen Sonne, der bitteren Armut, des Hungertodes. Ein Kontinent von Polygamie trotz HIV und Aids . Ein Kontinent der Bürgerkriege mit Massakrierungen, Verstümmelungen, Vergewaltigungen und Tod.
Ein Kontinent voll exotischer, wunderschöner Menschen in bunten Gewändern mit Rhythmus im Blut. Der Kontinent der wilden Tiere in unglaublichen Nationalparks. Ein Kontinent mit faszinierenden Wüsten und zauberhaften Stränden.
Der Kontinent der grausamsten Gegensätze.

Auf unsere mehrmonatige Reise durch Afrika freuen wir uns nicht zuletzt wegen den Tierbeobachtungen am meisten. Hier die Länder, die wir auf unserer Reise besucht haben:

Kenia:
Nairobi, die Hauptstadt von Kenia, ist ein beliebter Zielflughafen europäischer Luftlinien wie z. B. British Airways und somit Ausgangsort für Ostafrikareisen. Kenia ist wie Tansania das Land der Nationalparks und der Safaris. In der Nähe der Hauptstadt liegt z. B. der Nairobi Nationalpark. Im Norden der Serengeti schließt sich die Masai Mara an. Hier findet im September / Oktober die berühmte Wanderung der Gnus und Zebras statt. Weitere bedeutende Nationalparks in Kenia sind der Amboseli Nationalpark sowie der Tsavo NP, der in Ost und West geteilt ist. Neben der Besteigung des Mount Kenyas laden schöne Strände zur Erholung ein.

Tansania:
Tansania ist ein sehr abwechslungsreiches Land und hat somit für jeden Geschmack etwas zu bieten. Neben zahlreichen Nationalparks wie dem Tarangire NP, der Serengeti, dem Ngorongoro Krater und zahlreichen anderen Parks findet der Reisende in Tansania wunderschöne Strände und die muslimische Insel Sansibar, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde, und zum Chillen einlädt. Aber nicht nur Safari- und Strandurlauber kommen in Tansania auf ihre Kosten. Auf dem Weg zum „Peak of Freedom“ des Mount Kilimanjaros können sich Bergliebhaber austoben.

Südafrika:
Südafrika, das Land der Apartheid und die Heimat des Friedensnobelpreisträgers aus dem Jahre 1993, Nelson Mandela, kann auf eine lange und vor allem friedliche Geschichte zurückblicken. Heute jedoch fiebert Südafrika auf die Austragung der Fußballweltmeisterschaft 2010 hin. Kapstadt, die Stadt am Fuße des Tafelberges, die vom Hubschrauber aus sehr gut überblickt werden kann, leckere Weine und damit verbundene Weinproben, der Krüger Nationalpark, in dem nicht nur die „Big Five“ lauern, die Drakensberge, der Blyde River Canyon und die Große Karuu Wüste machen Südafrika zu einem unvergesslichen Reiseziel.

Namibia:
Die ehemalige deutsche Kolonie ist heute noch durch uns geprägt und deutschsprechende Afrikaner sind hier keine Seltenheit. Namibia besticht durch seine roten Sanddünen in der Namib Wüste, dem roten Inselberg Spitzkoppe, dem Stamm der Ovahimba und natürlich dem Etosha Nationalpark mit seiner bedeutenden Etoshapfanne. Namibia lockt mit zahlreichen Highlights .

Botswana:
Neben der Heimat der wilden Tiere im Chobe Nationalpark, wo man schwimmende Elefanten bewundern kann, ist Botswana auch das Land der Esel. Nirgends habe ich so viele Esel auf den Straßen gesehen wie in diesem Land. Botswana besticht aber ganz klar durch das faszinierende Okavango Delta .